Hansastraße 7, 49134 Wallenhorst

(05407) 3 479 114 info@tierundwir-verlag.de

Schwertransporte zum Windpark Kalkriese beginnen

News aus Bramsche

Verkehrsbehinderungen durch nächtliche Anlieferungen ab Februar

Eine Pressemitteilung der Stadt Bramsche

Bramsche Am 2. Februar beginnen die Schwerlasttransporte zu den Baustellen im Windpark Kalkriese. Bis Mitte April wird es daher auf der Strecke von der Autobahnausfahrt BAB 1 Bramsche bis zum Windpark im Ortsteil Kalkriese zu Beeinträchtigungen im Straßenverkehr kommen.

Die Strecke bis zum Windpark ist in drei Abschnitte eingeteilt, auf denen zur Regelung des Verkehrs während der Transportfahrten insgesamt 18 Ampeln installiert werden. Zudem werden einige untergeordnete Straßen kurzzeitig gesperrt, wenn zwischen 22:00 Uhr nachts und 5:00 Uhr morgens die LKW mit den übergroßen Bauteilen rollen.

Wann genau die Schwertransporte welchen Teilabschnitt passieren, lässt sich nicht verbindlich voraussagen: „Die Fahrzeuge kommen zwar größtenteils aus dem Norden nach Kalkriese, wann sie aber ihre Firmengelände verlassen und wie schnell sie die Fahrt bis zur Autobahnausfahrt in Engter hinter sich bringen, kann von hier nicht gesagt werden“, erläutert Rainer Plewa vom Ordnungswesen der Stadt Bramsche.

Feststeht hingegen schon, dass im Zeitraum vom 02.02.2016 bis voraussichtlich 06.05.2016 von Montag bis Freitag in fast allen Nächten die Schwerlasttransporte rollen werden. Zunächst werden Bauteile für den Windpark Kalkriese transportiert, ab der 13. KW dann auf derselben Strecke zuzüglich der Fortsetzung zum entfernter gelegenen Bestimmungsort die Bauteile für den Windpark Rieste-Wittenfelde.

Bis zu 70 m Länge kann ein solcher Schwerlasttransporter haben. Da die Transporter mit Begleitfahrzeugen und oftmals auch im Konvoi unterwegs sind, sind Gesamtlängen der Transporte von mehreren hundert Metern möglich. Der Ablauf der Verkehrsregelung wird laut Rainer Plewa wie folgt sein: „Mit der kurzfristigen Sperrung der Anschlussstelle der BAB 1 Richtung Bremen in Engter beginnt die Regelung. Anschließend werden im Verlauf der Fahrt die auf den drei Abschnitten platzierten Ampeln von Mitarbeitern der Transportfirma bedient sowie auch die erforderlichen Baken für die Straßensperrungen der untergeordnete Seitenstraßen und Grundstückszufahrten aufgestellt.“

Ist der Transport durchgefahren, werden die Ampeln bis zur kommenden Nacht wieder abgeschaltet und die Baken weggeräumt. Ziel ist es, den fließenden Verkehr so wenig wie möglich zu beeinträchtigen, gleichzeitig aber ein Maximum an Sicherheit für die Schwerlasttransporte zu gewährleisten.

Die Gesamtstrecke (6,9 km) ist in die folgenden drei Abschnitte eingeteilt:

Abschnitt 1 von der Ausfahrt der BAB 1 über die B 218 bis Engter in Höhe der Ausfahrt zur L 78 (Vördener Straße).
Abschnitt 2 führt über die L 78 von Engter kommend bis zum Ortsteil Lappenstuhl, Kreuzung K 160 Lutterdamm bzw. Alte Heerstraße.
Abschnitt 3 geht von dort (Lappenstuhl) weiter auf der L 78 bis zur Kreuzung K 147 Wittenfelder Allee – Zum Galgenhügel.
Von dort geht es über die die Straße Zum Galgenhügel und Siemes Tannen in den Windpark hinein.

Weitere Infos zur Stadt Bramsche: www.bramsche.de